Mit Dampf dem Sommer entgegen

So. Das war ja heute gar nicht mal so schlecht. Den (relativ) langen Lauf von Freitag und die paar Bierchen auf der Agentur-Party schienen gut verdaut worden zu sein – ich vertrag einfach nichts mehr.

Das erste Mal seit Frankfurt 2010 hab ich mal meinen Zeitfahresel wieder ausgeführt. Auf dem Programm stand Intervalle: 3×20 Minuten. Nach einem lockeren Einrollen (man ging das schon gut) wurde schnell die Kette rechts gespannt und für 5 Minuten ein schöner dicker Gang getreten. Das Tempo sollte gehalten werden für die nächsten 5 Minuten, bei denen ich mit recht hoher Frequenz pedaliert – usw. Dann gab’s zügige 20 Minuten in Aeroposition. Danach das gleiche Spiel von vorn. Wow. Das lief wie geschmiert und nach ca. 70 km und 2:09 stand ich schon wieder vor der Haustür – wohlbehalten. Denn nicht nur ich genoss das sommerliche Wetter, sondern auch diverse Autofahrer, die leider nicht immer so auf den Verkehr achteten, wie sie es sollte.  Jetzt geht’s mit meiner Schärei in die Tapas-Bar. Ich muss mich ja für morgen stärken: 4,5 h auf dem Rad mit einem kurzen Koppellauf. 😉

Ich hoffe das Wetter hält sich….

Veröffentlicht von

Schwimmt, fährt Rad und läuft!

Schreib einen Kommentar