Zwischen Asphalt und Flohmarkt

Zum Glück ist das Wetter am Wochenende immer gut…bisher. Bei Sonnenschein trainiert es sich einfach besser. Die Regenausfahrt vom letzten Sonntag hat mir gereicht. Danch sieht das Rad immer aus wie sau und man ist ewig lang mit Putzen beschäftig.
Der Trainingsplan schrieb für Samstag einen kurze, knackige Kraftausdauer (KA) auf dem Rad vor und für Sonntag eine lange (4,5h) Einheit mit Sprints nach Abzweigungen vor – gefolgt von einem kurzen Koppellauf. Da Sonntag noch der Flohmarkt auf dem Zettel stand, musst kurzerhand umdisponiert werden. Samstag lang, Sonntag kurz. Nach meinem langen Lauf vom Freitag hatte ich jedoch arge Bedenken, ob ich mein Training auf so durch ziehen könnte. Aber nach 9 Std Schlaf, sah die Welt schon wieder viel besser aus. Beide Tage liefen hervorragend.
Die lange Einheit war der pure Genuss. Locker radelte ich meine 132 km runter und ging dann auf die Laufstrecke. Der Puls wollte zwar nicht ganz wie er sollte, aber vom Gefühl war es optimal, so dass ich mal 2 Km ein wenig mehr aufs “Gas” stieg – und mich jenseits der 4:40 min/km befand. Für diese Jahreszeit ist das schon recht anständig.
Den Abend ließen meine Freundin und ich mit vegetarischen Leckereien vom Grill ausklingen – dazu gönnte ich mir nen schmackhaften Cuba Libre. (Sommer-Modus)
Nach einer relativ kurzen Nacht, hieß es um 6 Uhr: Aufstehen, um zum Flohmarkt zu gurken. Leider war unser Standplatz…sagen wir mal “schattig”. Bis um 12 Uhr froren wir wie sonst was. Der Spaß blieb zum Glück nicht auf der Strecke. Leider fiel mehr vor Ort ein, was ich noch hätte alles verkaufen können. Naja, wird wohl nicht der letzte “Trödel” gewesen sein. Um 16:30 befand ich mich dann auch schon wieder im Aero lümmelnd wieder. 3×20 min mit ordentlich Druck und wechselnder Frequenz stand auf dem Programm. Da fangen die Beine schnell an zu brennen. Nach guten 2 Std. und 70km war ich schon wieder zu Hause. Lief rund und ich hab mich über meine guten Beine gewundert. Ich merke: das Training schlägt an. So kann’s weitergehen. :)

Veröffentlicht von

Schwimmt, fährt Rad und läuft!

Schreib einen Kommentar