Tortour – Nonstop Cycling Around Switzerland

Wieder ist ein Jahr herum und heute startet die dritte Auflage der Tortour in der Schweiz. Wer es nicht kennt: Die Tortour ist ein NONSTOP-Rennen – 1000km geht es auf dem Velo durch die Schweiz. Dabei sind rund 13.000Hm zu überwinden. Am Start stehen sowohl Einzelfahrer als auch 2er, 4er und 6er Teams, die sich die Strecke untereinander aufteilen können. Aber es bleibt eine harte Belastung für Fahrer und Betreuer. Die Strecke führt von Neuhausen am Rheinfall in einer Schleife zurück zum Startort. Dabei müssen so nette Pässe wie der Flüela-, der Julier- oder auch der Oberalppass überquert werden. 

Mit dabei sind auch wieder ein paar prominente Fahrer, die für die Laureus Foundation in die Pedale treten. Letztes Jahr waren es Fabian Cancellara und Ronnie Schildknecht. Dieses Jahr wird neben Ronnie Schildknecht ein weiterer Triathlet für Laureus Schweiz teilnehmen: der zweimalige Ironman World Champion Chris McCormack. Kurzfristig hat auch noch der Sieger des härtesten Nonstop-Rennens der Welt – dem Race Across America (RAAM) – Christoph Strasser seine Teilnahme bestätigt. Für ihn dürfte die Tortour nicht mehr sein als eine kleine Spazierfahrt ;). Beim RAAM überquerte er am 24. Juni nach 8 Tage 8 Stunden und 6 Minuten die Ziellinie. Schlappe 5000km hatte er in dieser Zeit zurückgelegt. Na, wenn’s weiter nichts ist.

Wer interessiert ist, wie sich so ein Tortour anfühlt, oder anfühlen könnte, der sollte daher unbedingt den Twitteraccounts von Laureus Schweiz, Ronnie, Chris und “lacatateharry” folgen. Ach ja, auf dem Monitor kann man die Teilnehmer auch live verfolgen. Es gibt sogar eine Tortour App…leider nur für’s iPhone.

Mich würde mal interessieren, ob ihr so ein Event auch für Deutschland reizvoll fändet, immerhin gibt es auch z.B. in Österreich etwas Ähnliches. Ich bin auf eure Meinungen gespannt.

Veröffentlicht von

Schwimmt, fährt Rad und läuft!

Schreib einen Kommentar