Out now! Die Challenge App

Hot or not? Die Frage stellte sich mir, als ich erfuhr, dass es nun die offizielle Challenge Family-App gibt. Die App gibt es für iPhone und Android ist aber lt. Homepage  noch nicht zu 100% fertig entwickelt, d.h. man kann nicht auf alle Feature zugreifen. Hmmm…

Mal schauen, was das Teil kann. Kurz heruntergeladen, installiert und geöffnet. Den Startscreen schmückt die jubelnde Chrissie Weelington. Nach kurzer Zeit  erscheint das Menü, was vielversprechend bestückt ist. Es sind alle Challenge-Events aufgeführt und hinter jedem stecken eine Vielzahl an Menüpunkten: Starterliste, Ergebnisse, Liveupdates, Maps und vieles mehr. Maps? Super, da kann man sich gleich mal einen Überblick verschaffen und muss nicht unnötig viel Papier ausdrucken. Gerade für Supporter, die die ganze Zeit an “TAG X” der Athleten unterwegs sind, wäre das Feature eine große Erleichterung. Aber es bleibt lediglich bei einem Überblick, denn das Kartenmaterial kann man nicht zoomen, so dass der Mehrwert nur sehr, sehr gering ist. Schade! Was gibt’s denn da sonst noch so? Aha. Photos. Aber braucht man die wirklich? Eher nicht. Ist zwar ganz nett und dient der Emotionalisierung, ist aber m.E. überflüssig. Die Features News und vor allem Live updates könnten sehr hilfreich sein. Pünktlich zur “Half Challenge Barcelona” am 27. Mai sollen dann alle Features verfügbar sein. Schon jetzt kann ich mir unter News Inhalte anzeigen lassen. Für den heutigen Tag (23. Mai) sehe ich aktuell für die “Half Challenge Barcelona” nur Links, die ich nicht anklicken kann. Wenig hilfreich.

Also liebe Challenge Family, haut mal nen Schlag rein. Gerade bei den Maps müsst ihr euch etwas einfallen lassen. Aber – ihr seid weiter als die “Weltmarke” Ironman und das finde ich schon wieder sehr sympathisch.

Veröffentlicht von

Schwimmt, fährt Rad und läuft!

Schreib einen Kommentar