Die Erleuchtung vor Augen – Blogstaffel

Perfekte Übergabe des Blog-Staffelstabs durch Matthias (runherne.de), Kummerani zögert kurz und schreibt eifrig zur Sache. Hä? Wie, was…worum geht’s hier? Um eine virtuelle Staffel, die von Sven vom Freiluftblog initiiert wurde.
Bisher am Start: SvenAxelJens, SteffiAngelicaBastiKnilchSteveDanielAndreasGerd, Din und eben auch Matthias. Thema: Ich packe meinen Koffer für einen Ausflug ins Grüne. Da sich aber ein Koffer als gänzlich unbrauchbar beim Trekking erweisen würde, ist natürlich unter den Transportsmitteln der Rucksack die erste Wahl.

Die bisherige Packliste lässt quasi keine Wünsche übrig:

Soweit, so gut. Was könnte ich also diesem exquisiten Trekkingregister noch hinzufügen? Kurz nachgedacht: Eine Wanderung geht ja auch mal über ein paar Tage. Irgendwann bricht also unweigerlich die Dunkelheit über den Wandersmann/frau herein. Möchte man nun eine bestimmte Outdoor-Requisite aus dem Rucksack ziehen, wird es sicher zu einer ziellosen Friemelei ausarten. Eine Funzel wäre jetzt genau das Richtige. Aber natürlich darf es nicht irgendeine sein. Idealerweise sollte man beim Ausleuchten beide Hände frei haben.

Wie gut, dass man die Petzl Tikkina 2 eingepackt hat. Klein, leicht, ausdauernd und leuchtstark auf kurze Entfernung ist sie genau die richtige Wegbegleiterin auf einer Wanderung.  Eine ausführliche Review von mir findet ihr hier.  Das folgende Video reicht jedoch, um die Talente der Tikkina 2 zu offenbaren. Gut, das kleine Teil ist jetzt keine tragbare Flutlichtanlage, dafür kostet sie auch nur einen Bruchteil der Schwergewichte der Illuminationsbranche.

Here we go:

Ok. Die Lampe wäre im Sack. Wie geht’s nun weiter? Die Petzl einpacken und loswandern ;). Vorher gebe ich ab an den nächsten Teilnehmer – Daniel von Laufcast.de und nicht nur ich werde gespannt sein, was er den Outdooraktiven empfehlen wird.

Aber zuvor noch schnell der Beipackzettel zur Aktion:

  • Exklusivität: Wie bei einer echten Staffel, kann auch hier das Stöckchen nur von einem einzigen Läufer aufgenommen werden.
  • Wahlpflicht: Einfach den Stab aufnehmen und losrennen geht nicht. Man muss ihn “persönlich” übergeben bekommen.
  • Dienstbereitschaft: Wurde einem das Stöckchen zugeworfen sollte man es möglichst bald aufnehmen und mitmachen, oder darauf hinweisen, dass man nicht mitmachen möchte. Im letzteren Fall wird das Stöckchen vom “Vorbesitzer” an einen anderen Blogger weitergeworfen.
  • Sachdienliche Hinweise: In dem eigenen Beitrag sollte auf die vorherigen Blogger  verlinkt werden – am besten direkt mit dem jeweiligen Gegenstand.
  • Endlosigkeit: Die Dauer der Aktion hat kein Mindeshaltbarkeitsdatum. Der Staffelstab kann daher beliebig oft weitergegeben werden.
Zum Schluss möchte ich mich bei Matthias für die Einladung bedanken und bei allen anderen, die mit ihrer Outdoorexpertise nicht nur mir weitergeholfen haben werden. In diesem Sinne: Kobra, übernehmen Sie.

Veröffentlicht von

Schwimmt, fährt Rad und läuft!

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das hat sich ja sportlich, flott weggelesen und dein Wahl ist wirklich super. Die muss ich nun wirklich auch endlich auf meine Liste für meine Herbst/Winterausrüstung setzen.
    Danke für´s Mitmachen!

    • Ja, die kleine Lampe ist bisher wirklich ihr schmales Geld wert gewesen. Die Anschaffung lohnt sich. Btw. hab gerne mitgemacht, so schaut man mal über den Blog-Tellerrand hinweg ;).

  2. Pingback: Blogstaffel – Ich packe meinen Koffer |

  3. Pingback: Mein Staffelbeitrag: Eine Flasche am Haken | Twnblog.de

  4. Pingback: Stock gefangen: Brooks Infiniti Hoodie eingepackt | schlechteswettergibtesnicht

  5. Pingback: Blogstöckchen – Ich packe meinen Rucksack und nehme mit….. | meineartzulaufen

Schreib einen Kommentar