Schön, schlank aber krank – Der Almased-Spot unter der (Sport)Lupe

Bildschirmfoto 2012-10-17 um 18.40.13

Soo! Geht also Werbung für Diätprodukte. Man nehme eine gut proportionierte Dame, die anmutig den Strand mit ihrer schwabbelnden Bulldogge entlang joggt und zwei gut gebaute Kerle, denen fast die Augen aus dem Kopf fallen.

Den Almased-Spot kennt sicher jeder – wenigstens jene Vertreter der Männerwelt, die sich nicht nur draußen herumtreiben, um Sport machen, sondern auch mal gepflegt in die Glotze schauen. Ist schon ein lustiges Stück Werbung, das nun mal humoristisch betrachtet werden soll. Vielleicht wird der ein oder andere beim erste Mal auch verwundert geschaut haben, was denn da auf der Mattscheibe flimmert – ähnlich den beiden Beach-Boys. Ich hab jedenfalls ungläubig gestaunt. Der geneigte Leser wird sich nun gewiss seinen Teil zu meiner Person denken wollen. Aber ich muss ihn enttäuschen. Es geht mir hier nicht um die schwungvolle Inszenierung höchst weiblicher Merkmale, sondern vielmehr um ihrem Laufstil. Der ambitionierte Läufer, der ich ja nun mal bin, erkennt sogleich, dass die Protagonistin eine recht instabile Hüfte hat. Sie knickt stark zur Seite ab. So kann man vielleicht als Model auf dem Catwalk punkten, aus sportmedizinischer Sicht ist jedoch das pures Gift.

Ein instabiles Becken kann eine Vielzahl unangenehmer Folgen hervorrufen: fiese Knieschmerzen ist nur ein Beispiel. Höchst unschön ist auch ein ISG-Syndrom. Unweigerlich muss man irgendwann einen Arzt konsultieren. Nicht selten verschreibt ihr einem eine Laufpause von mehreren Wochen, Physiotherapie, Schmerzmittel usw. Im Worst-Case ist die Saison im Eimer.

Liebe Werbetreibende, in Zukunft sollte man auch auf solche Details achten. Immerhin will man hier doch eine Botschaft vermitteln. Die kann ja nicht lauten: Mit Almased wirst schlank, läufst aber verkehrt.

Daher meine bitte liebe Zuschauer – nur anschauen, nicht nachmachen. Achtet auf einen guten Laufstil. Macht euch lang, knickt nicht nach rechts, links oder nach hinten weg. 😉

Veröffentlicht von

Schwimmt, fährt Rad und läuft!

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. des seh ich auch so. wenn die die hüfte net so abknicken würde…
    der spot wär fürn arsch.
    ich glaub die läuft auch net, die hält sich anders fit 😉

Schreib einen Kommentar