Gedankenlabskaus: Über Ästhetik und Bewegung

Nackt

Sport ist Kunst, kann man zur Kunst erheben. Sequenzen oder nur einzelne Segmente eines Ablaufes lassen sich virtuell oder auf Papier verewigen. Das so Manifestierte kann den Betrachter animieren, einen neuen Blickpunkt auf Bewegungsabläufe einzunehmen. Bewegungen können auch einfach nur animiert sein, um so ihre wahre Schönheit zu entblößen. Bewegungsformen sind omnipräsent, mal kulturspezifisch, mal multikulturell. In ihren Grundfesten sind Bewegungen zwar überall wohl annähernd gleich, in ihren individuellen Ausprägungen jedoch so vielfältig, wie der Mensch, der sie ausführt. Sie laden dazu ein, mit Stereotypen zu kokettieren, zu überzeichnen, zu verballhornen. Man kann aber auch furchtbar viel schwafeln oder es sein lassen und sich einfach nur an dem erfreuen, was andere geschaffen haben. In diesem Sinnen – ein schönes Stück animiert Bewegung von Felix Sputnik – und mein Netzfundstück des Tages. Vorhang auf, Film ab.

Animated walks and runs from Felix Sputnik on Vimeo.

Veröffentlicht von

Schwimmt, fährt Rad und läuft!

Schreib einen Kommentar