Laufschuhe

New Balance MR 905 LW – kurz “Mamba” Schlappen
(wg. des giftigen Grüns):

Kurz vorm Ironman Frankfurt 2010 gekauft und für gut befunden. Mit diesem Schuh trainiere ich vor allem kürzer und Koppeleinheiten. Den Unterschied zu den Stabi-Schuhen merke ich schon sehr. Die Sohle ist dünn und der Schuh in sich sehr flexible und leicht. In Frankfurt 2010 hat sich beim abschließenden Marathon die fehlende Gewöhung an diesen Schuh in den Beinen erheblich bemerktbar gemacht. Ich hatte schlicht das Gefühl “unrund” zu laufen. Dem versuche ich 2011 mit regelmäßigen Training vorzubeugen und werde auch längere Einheiten in diesem Schuhen absolvieren.
Im Prinzip kann ich diesen Schuh aber vorbehaltlos empfehlen.

Mizuno Wave Inspire 6 – Der Stabile

Zuvor bin ich einen Brooks GTS gelaufen und war recht zufrieden. Laufschuhe sind aber ein recht teure Angelegenheit und den Mizuno gab’s im November bei Runnerspoint im Angebot. Gleich beim kurzen Testlauf auf dem Band hatte ich ein rundum positives Gefühl, was diesen Schuh anbetrifft. Nichts scheuerte, drückte oder klemmte. Meine ersten längeren Läufe hab ich erst ein paar Wochen später bestritten und kann nur sagen, dass ist der beste Schuh aus dem Stabi-Segment, den ich bisher gelaufen bin – relativ leicht und dennoch angenehm stabil. Aber immer noch weit entfernt von einem “echten” Supporter – meine ich.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Neues aus dem Kreißsaal | kummerani

  2. Hey :) echt super, dass du hier über deine Erfahrungen mit Laufschuhen schreibst. Dann kann man sich direkt selbst ein besseres Bild machen, wenn man eine ehrliche Meinung gehört hat! Wenn du Lust hast, schau doch mal auf unserem Blog vorbei, hier gibt’s auch sehr viele tolle Tipps rund um Laufschuhe http://www.gute-laufschuhe.com/thema/laufschuhe. Wir würden uns freuen :)

Schreib einen Kommentar